Festspiel-Guide

Valletta Int. Baroque Festival

Große Klangkulisse beim Valletta Baroque Festival vom 10. bis 25. Januar 2020 auf Malta.

Zum achten Mal lädt das Valletta International Baroque Festival zu musikalischen Begegnungen mit großen Komponisten und renommierten Interpreten ein. In der kleinsten EU-Hauptstadt führen weltbekannte Musiker wieder Werke von Komponisten des 16. bis 18. Jahrhunderts auf. Bei früheren Ausgaben des Festivals waren bereits Künstler wie der israelische Mandolinist Avi Avital, die US-amerikanische Mezzosopranistin Vivica Genaux, der französische Dirigent Jean-Christophe Spinosi oder das belgische Huelgas Ensemble auf der Mittelmeerinsel zu Gast.
Malerische Bauwerke wie das Teatru Manoel, die St. John’s Co-Cathedral und andere üppig ausgeschmückte Barockkirchen bilden den eindrucksvollen Rahmen der Konzerte. Auch bei Spaziergängen durch die steil ansteigenden Straßen von Valletta können Festivalbesucher die Geschichte Maltas in all ihren Facetten entdecken. Die Inselhauptstadt, die für ihre farbigen Holzbalkone und stilvollen barocken Palazzi berühmt ist, wurde vor über 450 Jahren von den Malteserrittern gegründet. Seit 1980 steht sie als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO.
Als europäische Kulturhauptstadt zog Valletta im vergangenen Jahr mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm zahlreiche Gäste aus aller Welt an. Malta-Liebhaber fühlen sich in der Stadt wie in einem großen Freilichtmuseum, denn alle Sehenswürdigkeiten sind fußläufig zu erreichen. Auf Musik braucht man an den Festivaltagen auch bei einem Bummel durch das historische Zentrum nicht zu verzichten. Aus Lautsprechern erklingt in den Straßen leise Barockmusik, die eine würdige Klangkulisse für die prächtigen Bauten abgibt.

https://festspielguide.de/view/eintrag-einzel/entry/664