Festspiel-Guide

stART-Festival

Das neue stART-Festival der Bayer AG startet ab Frühjahr 2021 in Leverkusen, Wuppertal, Berlin und Bitterfeld.

Im Frühjahr 2021 bereichert ein neues Format die Festival-Landschaft, denn dann findet erstmals das von der Bayer AG im Rahmen ihres kulturellen Engagements initiierte stART-Festival statt.

In gleich vier Städten (Leverkusen, Wuppertal, Berlin und Bitterfeld) konzentriert sich dieses auf ein spannendes und innovatives Angebot – losgelöst vom klassischen Spartenbegriff. Bei der Umsetzung gibt es thematische Schwerpunkte: Das Erholungshaus in Leverkusen wird vorrangig für Veranstaltungen aus den Bereichen Kammer- und Klaviermusik, Tanz sowie für Crossover-Projekte genutzt.

"Wir wollen da anfangen, wo andere aufhören!"

Die Historische Stadthalle Wuppertal wird Heimat für Sinfoniekonzerte sein, während sich das Publikum in Berlin auf Jazz und das in Bitterfeld auf ausgewählte Einzelprojekte freuen kann. Thomas Helfrich, Leiter Kultur und Sport bei der Bayer AG, erläutert das neue Konzept: „Wir wollen uns mit unserem kulturellen Engagement nicht selber Grenzen setzen, sondern genau diese überwinden, Neues entdecken und fördern, andere Wege gehen, um andere Ergebnisse zu erhalten. Da anfangen, wo andere aufhören. Mit diesem neuen Baustein in unserer Kulturarbeit haben wir die Möglichkeit, uns und unsere Arbeit zu reflektieren: Wo stehen wir? Wo die Gesellschaft? Wo die Kultur? Uns ist wichtig, dass Kulturförderung auch immer ein Dialog ist, Neugier weckt, Haltung zeigt, bewegt, Kreativität und Vielfalt hervorbringt. Mit dem stART-Festival kann uns genau dies gelingen.“ Das Festival-Programm wird im Herbst 2020 bekanntgegeben, dann startet auch der Vorverkauf der Tickets.

https://festspielguide.de/view/eintrag-einzel/entry/1692/