Festspiel-Guide

Schaurig schönes Seespektakel

Die Bregenzer Festspiele mit Verdis Rigoletto vom 17. Juli bis 18. August 2019 .

La donna è mobile – so wird es in diesem Sommer an 27 Abenden über den Bodensee schallen. Zum ersten Mal seit der Gründung der Bregenzer Festspiele vor 73 Jahren steht Giuseppe Verdis berühmte Oper Rigoletto auf dem Programm. Als Spiel auf dem See eröffnet sie am 17. Juli die Festspiele, die auch in diesem Jahr einiges zu bieten haben. Regie führt bei Verdis schaurig-schöner Oper ­Phi­lipp Stölzl, der gemeinsam mit Heike Vollmer auch für das wie gewohnt beeindruckende Bühnenbild verantwortlich ist. Schon jetzt lässt die aufwendige Konstruktion, die auf dem See entsteht, erahnen, was die Zuschauer erwarten wird. Im Februar gelangte ein rund 14 Meter hoher Kopf mit einem Boot auf die ungewöhnliche Bühne. Stölzl gestaltete als Regisseur bereits Musikvideos für Pop-Legende Madonna und Filme wie Goethe!, Nordwand und Der Medicus.
Während auf der Seebühne der Hofnarr Rigoletto im Mittelpunkt steht, ist es im Festspielhaus der „Ritter von trauriger Gestalt“ Don Quichotte. Mit der Comédie héroïque des Komponisten Jules Massenet feiert somit eine weitere Oper ihre Bregenzer Premiere. Zwei Tage später ist dann das Schauspiel Don Quijote mit Ulrich Matthes und Wolfram Koch im Kornmarkt-Theater zu erleben, und auch das Symphonieorchester Voralberg widmet sich der legendären Gestalt aus der Feder des spanischen Schriftstellers Miguel de Cervantes. In der traditionellen Matinee unter der Leitung von Ariane Matiakh erklingen Werke rund um Don Quichotte von Maurice Ravel, Jacques Ibert und Richard Strauss. Die Wiener Symphoniker spielen unter ihrem Chefdirigenten Philippe Jordan alle Brahms-Sinfonien und unter Fabio Luisi Verdis monumentales Requiem. Unter den mehr als
80 Veranstaltungen von François Sarhans Musiktheater Wunderwandelwelt über die Opernstudio-Produktion von Tschaikowskys Eugen Onegin bis hin zur beliebten Reihe „Musik & Poesie“ im Seestudio ist für jedes Kulturliebhaberherz etwas dabei.

https://festspielguide.de/view/eintrag-einzel/entry/771