Festspiel-Guide Das Ticketportal für Kulturveranstaltungen

KLASSIK.UNIQUE.2022

14. bis 17.07.2022

Achenkirch am Achensee | Österreich

Webseite Tickets Anfrage

Konzert

Weltstars ganz nah vor Traumkulisse

Das Event KLASSIK.UNIQUE.2022 - ein Sommernachtstraum am Achensee im Gleichklang mit Natur und gelebter Gastlichkeit. 4 Tage ein Erlebnis mit klassischer Musik auf höchstem Niveau verbunden mit exzellenten Gaumenfreuden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Allein schon durch seine ausgesprochene Publikumsnähe ragt das Event KLASSIK.UNIQUE. heraus. Es ist ein wahres Gesamtkunstwerk, ein Feuerwerk für die Sinne, dessen Leitmotiv schlicht Lebensfreude heißt. Das wird auf allen Ebenen spürbar. Hier trifft exzellente Kochkunst auf die hohe Schule gelebter Gastlichkeit. Beider Umlaufbahnen begleiten das Erlebnis klassischer Konzertdarbietungen auf höchstem Niveau. Das Ganze geht auf eine Initiative von Eva Lind zurück. Debütierte sie bereits mit 19 Jahren als Königin der Nacht an der Wiener Staatsoper, gelang ihr als Lucia di Lammermoor kurz darauf in Basel der internationale Durchbruch. Seither verzaubert die Sopranistin aus Tirol die ganze Welt. Zudem besitzt sie die Gabe, in jeder Form Musik zu vermitteln, auch auf beispielhaft populäre Weise. Davon zeugen unter anderem ihre vielen Fernsehauftritte.

Im 4-Sterne-Superior Hotel DAS KRONTHALER im Tiroler Achenkirch hat sie für das Event KLASSIK.UNIQUE. einen ganz besonderen Paten gefunden: Günther Hlebaina. Er ist Hotelier aus Leidenschaft, liebt die Natur und lebt dafür, seinen Gästen eine außergewöhnliche Wohlfühlkultur in dieser Traumkulisse am Achensee bieten zu können. Das Event ist eine Perle, die, 2020 ans Licht gebracht, glänzt, strahlt und funkelt. Wer einmal dabei war, möchte dieses Erlebnis im Sommer nicht mehr missen.

Das bedeutet auch in diesem Jahr vom 14. bis 17. Juli nichts anderes, als vier Tage verwöhnt zu werden mit all dem, wofür Genuss steht: Gaumenfreuden, die allein beim Anblick das Wasser im Mund zerlaufen lassen, edle Tropfen sowie Ohren- und Augenschmaus, wohin das Herz sich wendet. Doch Herzstück ist die Musik und Eva Lind als künstlerische Leiterin die perfekte Besetzung. Ihr ist es gelungen, in diesem Jahr den mexikanischen Startenor Ramón Vargas zu gewinnen, den selbst Musik in Geschichte und Gegenwart so feiert: „Lyrischer tenoraler Schmelz und leichte Extension in der Höhe sowie dynamische Flexibilität und Geläufigkeit prädestinieren den Sänger für Mozart-Gesang und die Rollen des italienischen Belcanto.“ Weiter wird die grandiose Mezzosopranistin Zoryana Kushpler zu Gast sein sowie Thomas Essl, Bariton erster Güte, der eigentlich als Trompeter begann und auch als Jazzpianist für Furore sorgte. Überdies kommt mit dem Wiener Benjamin Schmid einer der derzeit „facettenreichsten und vielseitigsten Geiger“. Viel Neues versprechen das Tiroler Kammerorchester InnStrumenti und die jungen Stars der Eva Lind Musikakademie. Das Programm reicht von Rossini über Beethoven bis zu Bizet, Verdi und Mozart.

Was aber wäre Kultur ohne Kulinarik? So gastiert diesmal Julian Hofbauer für das 5.Gang.[Klassik].Dinner. Der „Überflieger“ und Gewinner von „Junge Wilde“ 2021, dem wohl trendigsten Kochwettbewerb Europas, wird mit seinen ausgefallenen Kreationen überraschen. Bei alldem, als Veranstaltungsort DAS KRONTHALER an seiner Seite zu wissen, hat etwas Paradiesisches. Hier in Achenkirch am Achensee kann man eintauchen in eine feenhafte Märchenwelt zwischen malerischer Bergkulisse und klarstem Seewasser, den Alltag vergessen, sich den schönen Künsten und angeregten Gesprächen widmen, zwischen Wellness, Spa und Wohlfühlambiente einfach die Seele baumeln lassen. Schließlich gibt es noch eine persönlich geführte Almwanderung mit Eva Lind und der österreichischen Bergsteigerlegende Peter Habeler. Wenn man sich das alles vergegenwärtigt, was sollte dann noch zum Paradies fehlen?

Hinweis für Genießer der klassischen Musik aus der Region: Das Open.Air am 16. Juli 2022 kann auch von externen Gästen besucht werden.

Fotocredits: DAS KRONTHALER, DAS KRONTHALER, Adolfo Butron, Nesterenko