Die Tiroler Festspiele Erl, der OperettenSommer Kufstein und die Academia Vocalis locken nach Tirol.

Wer sich im Sommer auf den Weg macht ins Kufsteinerland, hat die Qual der Wahl: Überreich ist das kulturelle Angebot an diesem besonderen Ort inmitten der Natur, und das imposante Kaisergebirge wird Jahr für Jahr zur eindrucksvollen Kulisse für große Opernfestspiele ebenso wie für mitreißende Musical-Inszenierungen und berührende Gesangsabende.

Schon seit zehn Jahren lässt der OperettenSommer Kufstein die Kufsteiner Festung zum Schauplatz unterhaltsamer Operetten werden. Nachdem im vergangenen Jahr Der Zigeunerbaron von Johann Strauß die Sommernächte erfüllte, steht in diesem Jahr der Musicalklassiker Anatevka von Jerry Bock auf dem Programm. In der Ursprungsversion bekannt als Fiddler On The Roof, wird das Kultstück in einer farbenfrohen Inszenierung mit unverwechselbaren Melodien wie Wenn ich einmal reich wär sein Publikum betören. Dargeboten von namhaften Solisten, einem herausragenden Ballett und einem exzellenten Orchester, zieht das Musical mit seinen liebenswürdigen Hauptcharakteren und jeder Menge jiddischer Folklore und melancholischem Humor in den Bann.

Wagners Walküre bei den Tiroler Festspielen Erl
Foto: Xiomara Bender

Unweit von Kufstein gelegen präsentieren sich die Tiroler Festspiele Erl mit einem üppigen und weit über das kleine Erl ­hinausstrahlenden Festspielprogramm. So kontrastreich das Aufeinandertreffen von ländlichem Idyll und exquisiter Hochkultur scheint, so bewährt ist die typische Erler Mixtur. 20 Jahre schon begeistern die Festspiele eine Zuhörerschaft aus aller Welt; seit 2012 ist das Herz des Geschehens das neue Festspielhaus mit seiner hervorragenden Akustik. Auch in diesem Sommer stehen imposante Großwerke auf dem Programm, wie Gioachino Rossinis Ermione, Richard Wagners Tannhäuser und als Krönung des Festspielsommers Ende Juli der Ring des Nibelungen. Zudem werden auch etliche spannende kammermusikalische Akzente gesetzt: So sind zwei Abende ganz der Gitarre gewidmet, außerdem ist die Akkordeonistin Viviane Chassot zu Gast und trifft das Acies Quartett auf die Sopranistin Maria Radoeva.

Auch die Academia Vocalis hat in diesem Sommer allen Grund zum klangvollen Feiern: Bereits seit 30 Jahren besteht die namhafte Bildungseinrichtung, die sich als Ergänzung zur universitären Ausbildung versteht und internationale Gesangs-Meisterkurse veranstaltet. Vielversprechende junge Sängerinnen und Sänger aller Sparten bekommen hier die Möglichkeit, bei Weltstars an ihrer Stimme und Interpretation, ihrer Ausdruckskraft und Bühnenpräsenz zu feilen. Einen faszinierenden Eindruck von der intensiven Arbeit in den verschiedenen Kursen vermitteln die Abschlusskonzerte der Meisterklassen. Die farbenreiche Palette reicht dabei von der Volksmusik bis hin zum Opernfach, und es ist nicht unwahrscheinlich, dass man als Zuhörer dabei den ein oder anderen Star von morgen erlebt. Außerdem veranstaltet die Academia Vocalis in diesem Jahr verschiedene spezielle Jubiläums­konzerte zu „30 Jahre Academia Vocalis“ mit dem renommierten Arnold Schoenberg Chor.

Reichlich Auswahl also für den Sommer im Kufsteinerland…

 

Academia Vocalis

12.07.2018 bis 15.08.2018

Wörgl / Tirol | Österreich

30 Jahre Academia Vocalis – junge Talente erarbeiten mit Weltstars in den internationalen Meisterkursen für Gesang die glanzvollen Abschlusskonzerte.