Bei den Eutiner Festspielen erklingen My Fair Lady und La Traviata vor atemberaubender Freilichtkulisse.

Wenn es dämmert, kräht und gurrt, die Bäume rauschen, der Mond aufzieht, man den See im Rücken spürt, dann wird das Publikum richtig eingesogen von der Musik, wie es kein Regisseur in Szene setzen kann. Das ist Magie, und man kann den Menschen nur raten: Schaut es euch an.“

So eindringlich hat der ehemalige Kieler Generalmusikdirektor Ulrich Windfuhr beschrieben, wie herzbewegend die Natur bei Aufführungen auf der Freilichtbühne am Großen Eutiner See mitspielt. Hausherr dort sind die Eutiner Festspiele, die 1951 zu Ehren des 1786 in Eutin geborenen Komponisten Carl Maria von Weber gegründet wurden. Dessen Oper Der Freischütz begründete den Publikumserfolg für die Naturbühne in dem idyllischen, als Kulturdenkmal geschützten Landschaftsgarten rund ums Schloss Eutin; im Juli und August dieses Jahres stehen bei den traditionsreichen Eutiner Festspielen erstmals Frederick Loewes Musical My Fair Lady und Verdis La Traviata auf dem Programm.

 

Eutiner Festspiele

04.07.2018 bis 31.08.2018

Eutin | Deutschland

Das Musical „My Fair Lady“ und Verdis „La Traviata“ prägen mit insgesamt 17 Vorstellungen die 68. Festspiele-Saison auf der idyllischen Freilichtbühne am Großen Eutiner See. Und zum Finale bietet ein Gala-Abend Beschwingtes von Weber bis Bernstein.