Der Dom zu Fulda ist ein imposantes Monument aus Stein und nicht nur die bedeutendste Barockkirche Hessens, sondern seit bereits über 20 Jahren auch Sommer um Sommer die fantastische Kulisse für gefeierte Open-Air-Konzerte mit internationalen Stars. Auch in diesem Sommer wird das Herz der Barockstadt wieder zur Bühne werden, und es sind verschiedene renommierte Künstler eingeladen, die ein ganz besonderes Konzerterlebnis garantieren.

Die Eröffnung der Domplatzkonzerte gestaltet der britische Singer-Songwriter James Blunt, dem mit seinem Hit You’re beautiful ein fulminanter Aufstieg in der internationalen Musikszene gelungen ist und der nicht nur als berührender Sänger, sondern auch als begnadeter Entertainer überzeugt.

Mit Roland Kaiser ist zudem ein legendärer deutscher Liedermacher zu Gast, der über Generationen hinweg begeistert und mit seiner 14-köpfigen Liveband unter freiem Himmel seine bekanntesten Songs präsentieren wird.

Nigel Kennedy plays Beethoven and Kennedy

Der Höhepunkt der diesjährigen Domplatzkonzerte – insbesondere für Klassikliebhaber – ist fraglos der Auftritt des Ausnahmegeigers Nigel Kennedy, der mit einer eindrucksvollen Mischung aus virtuoser Technik, mitreißendem Charisma und stilistischer Vielfalt in den Bann ziehen wird. In Fulda wird der Künstler, passend zum Jubiläumsjahr, zusammen mit dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Chefdirigent Ivan Repušić ein ganz besonderes Programm zur Aufführung bringen: So ist im ersten Teil des Konzert Beethovens Violinkonzert zu erleben, bevor Kennedy im zweiten Teil des Abends sein eigenes Violinkonzert Nr. 1 vorstellen wird – „Inspired by Beethoven“.

Domplatzkonzerte Fulda

25.06.2020 bis 27.06.2020

Fulda | Deutschland

Vor der Kulisse des Dom zu Fulda, der bedeutendsten Barockkirche Hessens, garantieren auch diesen Sommer wieder internationale Stars ein unvergessliches Open-Air-Erlebnis. Der britische Singer-Songwriter ist ebenso dabei wie der deutsche Liedermacher Roland Kaiser. Ein Höhepunkt für Klassikliebhaber bildet der Auftritt des Ausnahmegeigers Nigel Kennedy. Zusammen mit dem Münchner Rundfunkorchester wird er zunächst Beethovens Violinkonzert spielen, bevor sein eigenes erstes Violinkonzert erklingt.