Festspiel-Guide

An die Tasten fertig, los!

Das Klavier-Festival Ruhr versammelt vom 7. Mai bis 19. Juli 2019 die größten Pianisten unserer Zeit.

Beim Klavier-Festival Ruhr geben sich in schönster Tradition die größten Pianisten unserer Zeit die Tasten in die Hand. Auch in diesem Jahr brillieren renommierte Solisten und virtuose Debütanten in 60 Konzerten an vielen verschiedenen Orten entlang der Ruhr und spiegeln mit einer Fülle von Werken die Offenheit Europas wider. Die Auswahl der Künstler liest sich wie das Who‘s who der Klassikszene: Daniel Barenboim, Rafał Blechacz, Hélène Grimaud, Jan Lisiecki, Alice Sara Ott, Sir András Schiff, Grigory Sokolov und Krystian Zimerman sind nur einige der Namen, die man bei dem Festival in in Essen, Bochum, Dortmund und 20 anderen Städten entdecken kann. In den zehn Wochen vom 7. Mai bis 19. Juli 2019 jagt ein großes musikalisches Erlebnis das andere: Nachdem der 95-jährige Menahem Pressler mit Mozart, Schumann und Chopin das Festival eröffnet, trifft Martha Argerich auf Mischa Maisky, und Khatia Buniatishvili entflammt das Publikum sowohl in einem Solorezital als auch im Zusammenspiel mit ihrer Schwester und den Bochumer Symphonikern. Ein besonderes Highlight wird der Moment, in dem die japanische Pianistin Maki Namekawa die erste Piano Sonata von Philip Glass aus der Taufe hebt. Und es darf auch groovig werden: Die JazzLine des Festivals erweitert das musikalische Spektrum u. a. um Auftritte von Chilly Gonzales und Fred Hersch, der gemeinsam mit der WDR Big Band Köln zu Gast ist. Ob als „Living Legends“ oder „Rising Stars“, ob als Klassikkoryphäen oder Jazzpianisten – die Künstler verwandeln den ganzen Ruhrpott in ein musikalisches Freudenfest der Tastenkunst.

https://festspielguide.de/view/eintrag-einzel/entry/760